Andy Murray sagt, es sei 'wirklich cool' gewesen, mit Roger Federer zu trainieren

Roger Federer (L) und Andy Murray nach dem Finale von Wimbledon 2012



Andy Murray tauschte am Samstag zuvor Hits mit Roger Federer aus und sorgte für Aufregung in den sozialen Medien. Sprechen mit Sky Sports Nach seinem Training mit dem Schweizer Maestro behauptete Murray, dass die Erfahrung „wirklich cool“ war und dass er solche Momente jetzt mehr schätze als in seinen Spitzenjahren.

Sowohl Roger Federer als auch Andy Murray sind Wimbledon-Legenden. Während Federer bei SW19 einen Rekord von acht Titeln gewonnen hat, hat Murray die Trophäe zweimal gewonnen und war einmal Zweiter (für Federer selbst).



'Mit Roger zu spielen war wirklich cool für mich', sagte Murray. »Das sind Dinge, an die ich vor sechs, sieben Jahren wahrscheinlich nicht gedacht hätte. Ich hätte das nur als eine Trainingseinheit vor dem Major mit einem Top-Spieler gesehen und mich auf mich selbst konzentriert.'

Der Brite gab auch bekannt, dass er seit 2017 versucht, seine körperliche Kondition vor seinem ersten Auftritt (im Einzel) beim Grasscourt Slam zu verbessern.

'Ich habe einige gute Übungen mit Top-Spielern gemacht', sagte Murray. „Ich hätte gerne mehr getan. Aber ich versuche auch, die physische Seite zu managen, was sehr wichtig ist. Ich möchte nach Wimbledon so frisch und komfortabel wie möglich kommen, wenn ich dort rauskomme.“

'Ich hatte in den letzten Jahren nicht viel Gelegenheit, so etwas zu tun' - Andy Murray über das Training mit Roger Federer

Roger Federer hat im Kopf-an-Kopf-Rennen einen 14:11-Vorsprung vor Andy Murray, aber die beiden haben seit 2015 nicht mehr gegeneinander gespielt. Murray gab während des Interviews zu, dass er solche Gelegenheiten verpasst hat, mit dem Schweizer zu üben, hauptsächlich wegen zu seinen Fitnessproblemen und fallen in den Rankings in den letzten Jahren.

'Ich schätze diese Dinge wahrscheinlich mehr', sagte der Brite. „Wenn ich als Tennisfan einen Schritt zurücktrete und zwei Tage vor Wimbledon mit Roger Federer spielen darf, ist das wirklich großartig. Ich hatte in den letzten Jahren nicht die Gelegenheit, so etwas zu tun. Ich genoss, dass.'

Murray glaubt, dass er immer noch mit den besten Spielern der Welt mithalten kann. Aber der dreimalige Major-Champion wird gleich in seinem Eröffnungsspiel in Wimbledon auf die Probe gestellt, da er in der ersten Runde gegen den als 24 gesetzten Nikoloz Basilashvili antritt.



Andy Murray ist misstrauisch gegenüber dem Spiel gegen den Georgier und hat in letzter Zeit in seinen Trainingseinheiten nachgelegt. Neben dem Trading von Hits mit Roger Federer hat der Brite unter anderem auch mit Jannik Sinner geübt.

'So wie ich in meinen Trainings mit Top-Spielern auftritt, gehe ich nicht raus und werde verprügelt', sagte Murray. „Ich kann mit allen Spielern, mit denen ich trainiert habe, gut konkurrieren. Das ist für mich eine wirklich positive Sache. Das ist einer der Gründe, warum ich sicher bin, dass ich mit diesen Jungs auf den größten Bühnen mithalten kann, wenn mein Körper mithält.

Beliebte Themen

Patentieren von Software. Eine in Software implementierte Erfindung kann in den USA patentierbar sein, vorausgesetzt, sie ist einzigartig und an eine Maschine oder Transformation gebunden. Streng genommen sind Sie nicht ...

Wie bekomme ich ein Six Pack (für Mädchen). Die meisten Leute assoziieren Six-Pack-Bauchmuskeln mit Männern, aber nichts hindert Mädchen daran, sie auch zu bekommen! Mit ein wenig harter Arbeit und einigen Änderungen an Ihrer Ernährung und Ihrem Trainingsprogramm können Sie ...



5 wütendste Tennisspieler und ihre wütendsten Momente auf dem Platz.