Tennis.com-Podcast mit Stella Sampras: Durch Kultur und Wettbewerb einen Standard schaffen

UCLA Women’s Tennis ist zu einem Ziel für Spielerinnen geworden, die ihr Tennis weiterentwickeln und sich auf die reale Welt vorbereiten möchten. Lernen Sie die Frau hinter einem der herausragenden Programme im College-Leichtathletik kennen.



RÜCKBLICK: Tennis Channel Live feiert den 50. Geburtstag von Pete Sampras.

Es ist schwer, in Südkalifornien jemanden zu finden, der über mehr Tenniserfahrung verfügt als Stella Sampras. Ob es die historische Profikarriere ihres Bruders Pete war oder ihr ganz persönlicher Einfluss auf die College-Leichtathletik als Trainerin und Spielerin, der Name Sampras hat in diesem Sport eine enorme Bedeutung.

Im Jahr 1996 engagierte das Damen-Tennisteam der UCLA die ehemalige nationale Meisterin im Doppel im Alter von 27 Jahren als Trainerin für ihre Alma Mater. In dieser Zeit ist ein starkes Programm stärker geworden. Sampras hat 500 Siege errungen, 2014 einen Nationalmannschaftstitel gewonnen und 32 zukünftige All-Americans für Westwood rekrutiert.



Wie sie hier erklärte Tennis.com-Podcast mit Kamau Murray Ihr Coaching-Stil ist direkt und ihre Absichten klar. Es ist diese Einstellung, die die UCLA zu einem Ziel für Spielerinnen und zur perfekten Station auf dem Weg ins Erwachsensein gemacht hat.

Tennis.com Podcast – Stella Sampras

Mehrere Spielerinnen unter Sampras‘ Anleitung haben das Profiniveau erreicht, aber vielleicht hatte keine eine größere Wirkung als Jennifer Brady. Schon zu Beginn wusste die Trainerin, dass sie etwas Besonderes vor sich hatte.



„Sie war ein Phänomen. Schon am ersten Trainingstag mit ihr wussten wir, dass diese Person nicht vier Jahre lang so bleiben wird, so wie sie den Ball schlägt“, erinnert sich Sampras. Doch nicht das klare und saubere Ballschlagen war die hervorstechendste Eigenschaft, sondern eher Bradys Einstellung und ihr Wunsch, sich auf den Prozess zu konzentrieren und ihre Rolle als Teil eines Teams zu akzeptieren. Robin Anderson war der beste Einzelspieler und hatte einen beachtlichen Lebenslauf vorzuweisen, aber Brady reagierte nicht und forderte die Autorität des Trainers nicht heraus.

„In ihrem ersten Jahr spielte sie Nr. 2 und sie sagte nur: ‚Es ist mir egal, wo ich spiele, ich möchte nur richtig spielen.‘ Und ich habe so viel Respekt vor ihr mit dieser Einstellung, die sie hat Nummer spielte keine Rolle. Sie wollte sich einfach verbessern und weiterentwickeln.“

Sampras erzählt diese Geschichte weiterhin den neuen Studienanfängern, um ihn daran zu erinnern, dass der Prozess langwierig ist, die Belohnungen jedoch reichlich sein können. Brady erreichte ein großes Finale, feierte weiterhin Erfolge als Profi und ist ein Beweis für die Kultur, die Sampras an der UCLA etabliert hat.



Stella Sampras sagt, sie sei überaus dankbar, so lange an einer Institution trainiert zu haben, die weibliche Leichtathletik schätzt und deren Trainer ihr Leben der Führung ihrer Schüler widmen. Im Gespräch mit Murray spricht sie mehrere Themen an, darunter die Veränderungen im Rekrutierungsprozess, den Umgang mit unzufriedenen Teammitgliedern und den Spieler, den sie als Trainerin verpasst hat und der ihr noch immer zu schaffen macht.

Mit 500 Siegen in der Tasche konzentriert sich Sampras weder auf die Vergangenheit, noch blickt sie zu weit in die Zukunft. Sie lebt ganz im Moment. Und sie möchte charakterstarke Frauen trainieren, während sie das UCLA-Blau und Gold tragen.

Beliebte Themen

Die bundesstaatlichen Rivalen Indiana und Butler treffen im ersten Spiel des Crossroads Classic-Doppelkopfballspiels 2020 aufeinander. So sehen Sie sich einen Live-Stream des Spiels an.

Video: Andy Murrays 159 km Rückhand

'Undercover Boss' Staffel 10 feiert Freitagabend Premiere. Wenn Sie kein Kabel haben, können Sie hier neue Folgen online streamen.

Stan Wawrinka erlitt eine Niederlage in geraden Sätzen gegen Kevin Anderson.

'Evil' ist ein neuer übernatürlicher Thriller von CBS. Hier erfahren Sie, wie Sie Episoden online ohne Kabel streamen können.