So kaufen Sie einen persönlichen Schutzhund

Ein persönlicher Schutzhund wurde geschult, um Sie zu verteidigen, falls Sie von einer anderen Person oder einem anderen Tier angegriffen oder bedroht werden. Personenschutzhunde haben eine spezielle Ausbildung erhalten und werden entweder von den Organisationen, die sie ausgebildet haben, oder von Strafverfolgungsbehörden verkauft. In einigen Fällen werden Personenschutz-Polizeihunde, auch als K-9 bekannt, verkauft, nachdem sie nicht mehr für eine bestimmte Strafverfolgungsbehörde benötigt werden. Betrachten Sie Ihre Gründe für den Kauf eines persönlichen Schutzhundes und recherchieren Sie online und mündlich, um einen seriösen Verkäufer zu finden.



Teil ein von 3: Erforschung persönlicher Schutzhunde

  1. ein Überlegen Sie, warum Sie zum Schutz einen Hund benötigen. Ausgebildete Schutzhunde können teuer und schwer zu pflegen sein. Sie sind speziell dafür ausgebildet, Sie, Ihre Wertsachen oder Ihr Zuhause in Gefahrensituationen zu schützen, und unterscheiden sich daher grundlegend von einem normalen Wachhund.
    • Ein persönlicher Schutzhund ähnelt in Bezug auf Ausbildung und Zweck eher einem Polizeihund oder einer K-9-Einheit. Der Hauptunterschied besteht darin, dass sie eher defensiv als offensiv eingesetzt werden. Mit anderen Worten, sie sollen Sie verteidigen, anstatt einen Verbrecher zu verfolgen.
    • Stellen Sie sicher, dass Ihr Schutzhund für Verteidigungszwecke ausgebildet ist, insbesondere wenn Sie sich für einen pensionierten Polizei- oder Militärhund entscheiden. Fragen Sie die ehemaligen Hundeführer, ob sie glauben, dass der Hund in die Offensive gehen und zu einem Ärgernis in der Nachbarschaft werden könnte.
    • Erwägen Sie den Kauf eines Schutzhundes, wenn Sie eine hochkarätige Persönlichkeit sind, einem authentischen Sicherheitsrisiko ausgesetzt sind, im Besitz eines hochwertigen oder unersetzlichen Gegenstands sind oder an einer Behinderung leiden.
  2. 2 Beurteilen Sie Ihre familiäre Situation. Es ist schwierig für einen Hund, gleichzeitig ein Schutzhund und ein Haustier der Familie zu sein. Wenn Sie kleine Kinder im Haus haben, sollten Sie wahrscheinlich keinen Schutzhund kaufen. Es gab mehrere Fälle, in denen Schutzhunde junge Familienmitglieder schwer verletzt oder getötet haben.
  3. 3 Stellen Sie sicher, dass Sie über die Ressourcen verfügen, um einen Hund zu kaufen und zu halten. Der Kauf eines ausgebildeten Personenschutzhundes kann einige hundert bis mehrere tausend Dollar kosten. Zusätzlich zu den Vorabkosten können die Kosten für Lebensmittel, tierärztliche Versorgung und Nebenkosten mehrere hundert Dollar pro Jahr betragen. Wie alle großen Hunde benötigen sie außerdem viel Platz, Routineübungen und einen Besitzer, der die Alpha-Rolle spielen kann.
    • Wenn Sie nicht alle diese Verpflichtungen erfüllen können, ist der Kauf eines Schutzhundes oder eines anderen großen Hundes möglicherweise nicht angemessen.
  4. 4 Wähle eine Rasse. Auf der Suche nach einem persönlichen Schutzhund werden Sie wahrscheinlich auf zahlreiche Rassen stoßen, die zum Kauf angeboten werden. Zwei besondere Rassen zeichnen sich jedoch durch beste Trainingsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Temperament aus. Sie sollten daher in Betracht ziehen, entweder einen Deutschen Schäferhund oder einen belgischen Malinois als persönlichen Schutzhund zu kaufen.
    • Diese Rassen werden am häufigsten von Polizei und Militär als Schutzhunde oder K-9-Einheiten eingesetzt.
    • Wenn Sie die Rasse des Hundes betrachten, sollten Sie auch auf seine Abstammung achten. Wenn Sie mit einem Trainer oder Verkäufer sprechen, fragen Sie, ob die Familienlinie des Hundes auch für Schutzdienste verwendet wurde. Ihr Schutzhund sollte vorzugsweise aus einer Reihe von Hunden gezüchtet werden, die für ähnliche Zwecke verwendet werden.
  5. 5 Seien Sie sich Ihrer Verantwortlichkeiten oder Einschränkungen bewusst. Überlegen Sie, ob die Versicherung Ihres Hausbesitzers oder andere Versicherungspolicen es Ihnen ermöglichen, eine bestimmte Hunderasse zu besitzen, insbesondere eine, die für den Schutz ausgebildet ist. Machen Sie sich mit Ihren gesetzlichen Pflichten vertraut, falls Ihr Hund jemanden beißt, unabhängig davon, ob diese Person in Ihr Eigentum eindringt oder Sie bedroht.
    • Informationen zu staatlichen und lokalen Gesetzen finden Sie im Animal Law Resource Center: http://www.animallaw.com/
    • Einige Versicherungspolicen und einige gesetzliche Bestimmungen verbieten Rassen, die als „aggressiv“ gekennzeichnet sind. Überprüfen Sie sowohl diese als auch den Verein Ihres Hausbesitzers, den Apartmentkomplex oder ein anwendbares Leitungsgremium.
    • Wenn Sie nicht immer vor Ort sind, um den Hund zu kontrollieren, können Sie haftbar gemacht werden, wenn ein Eindringling verletzt wird. Um rechtliche Probleme zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Ihr Hund bei der Arbeit gut ausgebildet und beaufsichtigt ist.
  6. 6 Berücksichtigen Sie das erforderliche Ausbildungsniveau. Wisse, dass es einen Unterschied zwischen einem Wachhund und einem persönlichen Schutzhund gibt. Ein Wachhund ist einfach dazu bestimmt oder ausgebildet, in Gefahrensituationen zu bellen. Ein persönlicher Schutzhund hingegen ist darauf trainiert, anzugreifen, zu beißen und zu kratzen, um Sie oder Ihre Wertsachen zu schützen.
    • Wenn Sie ein unerfahrener Hundeführer sind, sollten Sie aus Haftungsgründen wahrscheinlich keinen Schutzhund bekommen. Um mit einem auf diesem Niveau ausgebildeten Hund umgehen zu können, benötigen Sie umfangreiche Erfahrung mit belohnungsbasiertem Gehorsamstraining.
    • Denken Sie daran, dass ein Hund, der viel Gehorsamstraining erhalten hat, aber nicht speziell für Schutzdienste ausgebildet wurde, im Notfall zögert und sich dem Urteil seines Besitzers unterwirft. Wenn Ihr potenzieller Hund tatsächlich für Schutzdienste ausgebildet ist, reagiert er stärker auf seine Umgebung.
    • Wenn Sie einen Trainer oder Verkäufer finden, fragen Sie ihn, wie er einen ausgebildeten Schutzhund pflegen und pflegen kann. Ein Hund, der über Ihre Fähigkeiten hinaus trainiert wurde, ist möglicherweise nicht die am besten geeignete Wahl.
    Werbung

Teil 2 von 3: Einen Trainer oder Verkäufer finden

  1. ein Wenden Sie sich an Strafverfolgungsbehörden in Ihrer Nähe. Fragen Sie Ihre örtliche Polizei und andere Strafverfolgungsbehörden nach seriösen Trainern und Verkäufern. Suchen Sie nach einer lokalen Agentur mit K-9-Hundeeinheiten, um Ihnen Empfehlungen zu geben.
    • Fragen Sie Ihre örtliche Strafverfolgungsbehörde, wo ihre K-9-Hunde gekauft oder ausgebildet werden.
    • Fragen Sie sie nach lokalen Statistiken oder nach einer professionellen Meinung zum Kauf eines Hundes zum Schutz oder zur Abschreckung vor Straftaten.
  2. 2 Wenden Sie sich an örtliche Tierheime oder Tierrettungsgruppen. Fragen Sie Ihre örtlichen Tierheime und Rettungsgruppen, ob sie Ihnen spezifische Informationen über örtliche Schutztrainer oder -verkäufer liefern können. Fragen Sie nach Namen von Organisationen oder Ausbildern in Ihrer Nähe, die sich auf die Ausbildung oder den Verkauf von Personenschutzhunden spezialisiert haben.
    • Wenn Ihnen kein Tierheim in der Nähe eine Überweisung geben kann, bitten Sie ihn, Sie mit einem seriösen Trainer in Ihrer Nähe in Verbindung zu setzen.
    • Bitten Sie den Trainer um eine Überweisung und um weitere Informationen darüber, wie ein Schutzhund Ihre spezifischen Bedürfnisse erfüllen kann.
  3. 3 Suchen Sie online nach Trainern oder Organisationen. Hunderte von Einzelpersonen und kleinen Unternehmen bilden Wachhunde, K-9-Polizeihunde und Personenschutzhunde aus und verkaufen sie. Suchen Sie nach Schlüsselwörtern wie 'Persönlichen Schutzhund kaufen', 'Persönlicher Schutzhund zum Verkauf' oder 'Polizei- oder Militärhunde im Ruhestand'.
    • Erstellen Sie eine Liste Ihrer Top-Renditen und überprüfen Sie deren Websites auf Anzeichen von Glaubwürdigkeit. Suchen Sie nach professionell gestalteten Websites und verwerfen Sie Ergebnisse, die Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthalten.
    • Suchen Sie nach Trainern oder Verkäufern, deren Websites Testimonials von früheren Kunden bieten.
    • Finden Sie Trainer, die bei Organisationen wie der Animal Behaviorist Society oder der International Association of Canine Professionals zertifiziert sind. Wenn auf ihrer Website Zertifizierungen angeboten werden, müssen Sie eine Suche in dieser Organisation durchführen.
    • Bevor Sie sich an potenzielle Verkäufer wenden, fragen Sie Ihre örtlichen Strafverfolgungsbehörden oder einen lizenzierten Trainer vor Ort, ob sie von diesem Verkäufer gehört haben.
    Werbung

Teil 3 von 3: Kauf eines persönlichen Schutzhundes

  1. ein Stellen Sie sicher, dass der Hund Ihren Bedürfnissen entspricht. Besprechen Sie Ihre spezifischen Bedürfnisse mit dem potenziellen Verkäufer und stellen Sie sicher, dass er einen Hund anbieten kann, der einen angemessenen persönlichen Schutz bietet. Die Bedeutung von 'Personenschutz' kann von Trainer zu Trainer unterschiedlich sein. Fragen Sie daher unbedingt nach bestimmten Trainingsmethoden und -techniken. Ein Hund, der nur zum Bellen, Beißen und Loslassen ausgebildet ist, entspricht möglicherweise nicht Ihren Sicherheitsanforderungen.
    • Bitten Sie den Trainer oder Verkäufer, vor dem Kauf eine Demonstration mit dem Hund durchzuführen.
  2. 2 Stöbern und Preise vergleichen. Da ein persönlicher Schutzhund eine teure Investition sein kann, kaufen Sie nicht beim ersten Verkäufer, den Sie finden. Verbringen Sie viel Zeit damit, nach verschiedenen Verkäufern zu suchen und nach günstigeren Preisen zu suchen.
    • Berücksichtigen Sie die Qualität der Schulung und die Professionalität des Verkäufers, wenn Sie über Preisunterschiede nachdenken.
    • Nur weil ein Trainer oder Verkäufer seine Hunde als 'Elite' oder 'Executive' vermarktet, heißt das nicht, dass Sie einen höheren Preis zahlen sollten. Diese Schlagworte sind typischerweise Marketingtricks.
  3. 3 Stellen Sie sicher, dass der Hund bei guter Gesundheit ist. Fordern Sie detaillierte Impf- und Tierarztuntersuchungsunterlagen an. Wenn Sie von einem Züchter kaufen, stellen Sie sicher, dass die Eltern des Hundes auf genetische Störungen, Parasiten und Entwicklungsstörungen untersucht wurden.
    • Berücksichtigen Sie das Alter des Hundes und beachten Sie, dass die zum Schutz empfohlenen Rassen durchschnittlich etwa 10 bis 12 Jahre alt sind.
    • Beachten Sie die rassenspezifischen Bedingungen. Wenn Sie beispielsweise einen Deutschen Schäferhund kaufen, sollten Sie Hüftprobleme in Betracht ziehen. Wenn sich der Hund im Stehen befindet, überprüfen Sie, wie viel höher seine Schultern als seine Hüften sind. Wenn die Hüften merklich niedriger sind, fragen Sie nach Einzelheiten darüber, wie gut sich der Hund bewegt und läuft. Fragen Sie, ob es jemals wegen Hüftproblemen behandelt wurde, und fragen Sie vor Abschluss des Kaufs nach einer Tierarztuntersuchung.
    • Wenn es sich bei dem Hund um einen pensionierten Polizei- oder Militärhund handelt, achten Sie besonders darauf, dass Sie in der Veterinärakte nach Verletzungen oder gesundheitlichen Problemen suchen, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben. Lassen Sie sich vor Abschluss der Adoption oder des Kaufs von einem Tierarzt untersuchen und fragen Sie Ihren Tierarzt, ob der Hund gesund genug ist, um einen wirksamen Schutz zu bieten.
  4. 4 Fragen Sie nach Anweisungen zum Umgang mit dem Hund. Wenn Sie keine Erfahrung im Umgang mit einem persönlichen Schutzhund haben, benötigen Sie Schulungen oder Ressourcen, um mit dem Hund richtig umgehen zu können. Fragen Sie den potenziellen Verkäufer, welche Materialien oder Klassen er anbietet, damit Sie sich an die Pflege und den Umgang mit dem Hund gewöhnen können.
    • Fragen Sie den Verkäufer, ob der Hund eine fortlaufende Schulung benötigt, um persönlichen Schutz zu bieten.
    • Wenn für den Hund ein kontinuierliches Verteidigungstraining erforderlich ist, bestimmen Sie die Kosten und die Häufigkeit des Trainings im Voraus, bevor Sie den Hund kaufen.
    Werbung

Community Q & A.

Suche Neue Frage hinzufügen
  • Frage Hallo, ich möchte einen deutschen Schäferhund kaufen. Wo kann ich das machen? Mit freundlichen Grüßen Sie können einen deutschen Schäferhund oder eine Schäferhundmischung aus einem Tierheim sehr günstig adoptieren, und es würde auch dem Tier helfen.
Frage stellen 200 Zeichen übrig Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um eine Nachricht zu erhalten, wenn diese Frage beantwortet wird. einreichen
Werbung

Beliebte Themen

Barack Obama setzt sich in der neuesten Folge von 'The Shop' mit LeBron James zusammen. So können Sie es kostenlos online ansehen, wenn Sie kein HBO haben.



Wie man ein Hemd ohne Versteck trägt. Obwohl nicht versteckte Hemden keine großartige Option für formelle Veranstaltungen sind, können sie einem lässigen Ensemble eine Schicht Glanz und Stil verleihen. Vergleichen Sie das Kleidungsstück mit einigen ...

Wie man einen Schneemann macht. Wenn der Winter mit starkem Schneefall einhergeht, ist es Zeit, rauszukommen und einen Schneemann zu bauen! Es ist einfach, drei Schneebälle aufzurollen, einen großen, einen mittleren und einen kleinen. Stapeln Sie sie mit dem größten unten und dem ...

Serena Williams sprach sich dafür aus, dass sie ihr ganzes Leben lang rassistisch diskriminiert wurde, sowohl persönlich als auch beruflich. Williams sprach auch über die Entscheidung ihres Mannes Alexis Ohanian, aus dem Reddit-Vorstand zurückzutreten.



Der Start des Roland Garros 2021 wurde aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation in Frankreich offiziell um eine Woche verschoben.