6 Gründe, warum Rafael Nadal so gut auf Sand ist

Rafael Nadal hat beeindruckende Sandplatz-Fähigkeiten



Rafael Nadal auf Sand ist wie ein Grand Theft Auto-Spiel, das mit dem gespielt wird „Unendliche Munition“ Cheat-Code aktiviert. Viele haben den Spanier, der sein Können auf dem roten Schmutz unter Beweis stellt, mit Picasso verglichen, der live ein Wandgemälde malt, oder Ennio Morricone, der eine Melodie komponiert, die perfekt zur Szene passt, oder Jorge Lorenzo, der auf fast mechanische und dennoch sanfte Weise Runde für Runde identische Zeiten setzt.

Rafael Nadals 'schmutziges Dutzend' bei Roland Garros, dem Festzeltereignis der möglicherweise anspruchsvollsten Oberfläche des Tennis, ist vielleicht die dominanteste Leistung im gesamten Sport. Es ist sicherlich nicht etwas, das wir wahrscheinlich zu unseren Lebzeiten wiederholen werden.



Und der Spanier ist noch nicht mal fertig. Die meisten Experten gehen davon aus, dass der 'König des Tons' seiner Pariser Bilanz leicht bis zu drei weitere Titel hinzufügen und am Ende bis zu 15 Roland-Garros-Trophäen erhalten könnte.

Rafael Nadal hat 91,79 % Karriere-Matches auf Sand gewonnen

Andy Roddick erinnerte sich einmal daran, wie Roddicks Trainer Doug Spreen, als der 19-jährige Rafael Nadal 2005 in die Roland-Garros-Szene eindrang, sofort voraussagte, dass der Spanier 'acht dieser Dinge gewinnen' würde.



Roddick kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass er zu dieser Zeit seinen Trainer mitgerissen hat. Doch wie sich herausstellte, entpuppte sich selbst die Zahl 8 – die damals mehr war, als jeder Einzelne bei einem Slam gewonnen hatte – als Unterschätzung. Rafael Nadal hat vier Roland-Garros-Titel mehr als Spreen vorhergesagt.

Es ist wahr, dass dies nicht der einzige Fall ist, in dem ein Spieler auf einer einzigen Oberfläche dominant ist. In der gleichen Ära wie Rafael Nadal haben wir auch Roger Federer und Novak Djokovic – die jeweils acht Titel bei Wimbledon und Australian Open gewonnen haben.

Aber keine dieser beiden Legenden hat auf ihren Lieblingsoberflächen die gleiche Aura der Unbesiegbarkeit geboten wie Rafael Nadal auf Sand. Das bringt uns zu der Frage: Was macht Rafael Nadal so zu einem Übermenschen auf Sand?



Hier ist ein Blick auf sechs Gründe, dies zu verstehen.

#1 Die Eigenschaften der Oberfläche

Sand unterscheidet sich von anderen Tennisbelägen wie Gras und Hartplatz

Ein großer Grund, warum Rafael Nadal so gut auf Sand ist, ist, nun, Sand – die Oberfläche selbst. Dies mag wie ein Scherzversuch erscheinen, aber die einzigartigen Eigenschaften von Sandplätzen – die sie stark von Gras- und Hartplätzen unterscheiden – sind ein Hauptgrund, warum Rafael Nadal die Oberfläche so dominiert hat, wie er es getan hat.

Was macht Ton jetzt anders? Nun, es ist langsam und federnd. Im Wesentlichen nimmt Lehm die Geschwindigkeit des Balls weg, nachdem er auf der Oberfläche aufgeprallt ist. Natürlich geht es nicht nur darum, das Spiel langsam und langweilig zu machen, aber das ist ein charakteristisches Merkmal eines Sandplatzes.

Die Oberfläche ist auch viel weniger rutschig als Gras oder hart, was dem Ball ermöglicht, hoch zu springen - was Rafael Nadals Spiel mit hohem Topspin entspricht.

Eines der größten Probleme, mit denen Rafael Nadal während seiner gesamten Karriere auf Rasen und Hartplätzen konfrontiert war, ist die Rutschigkeit dieser Oberflächen. Der Ball rutscht viel mehr auf Gras und hart als auf Sand, wodurch der Ball dazu neigt, niedrig zu bleiben. Das wiederum nimmt dem Spanier wertvolle Zeit, um genügend Topspin aufzubringen.

Ein typisches Beispiel: Rafael Nadal beschwerte sich 2017 beim Shanghai Masters-Finale gegen Roger Federer in seiner Box über das zusätzliche Rutschen des Balls.

Auf Sand hingegen spielen Rafael Nadal die Geschwindigkeit und Sprungkraft des Untergrunds direkt in die Hände. Sie helfen ihm, den perfekten Topspin anzuwenden, der seinen Gegner in einem Spin zurücklässt (Wortspiel beabsichtigt!).

Ein weiteres Element ist die Tendenz der Oberfläche, riesige Dienstbomben wirkungslos zu machen. Clay hat sich nie um große Server gekümmert; In der Vergangenheit hatten sie immer Mühe, an der Oberfläche einen Rhythmus zu finden, da ihre riesigen Aufschläge weitgehend neutralisiert wurden.

Rückkehrer haben in der Regel einen besseren Blick auf den Aufschlag als auf schnelleren Oberflächen, und das hilft Rafael Nadals Rückspiel sprunghaft. Der Spanier hat eine atemberaubende gewonnen 43,04% aller Rückspiele er hat auf Sand gespielt, was auf jedem Untergrund Rekord ist.

Darüber hinaus hat Rafael Nadal, wenn er auf dem berühmten Court Philippe-Chatrier bei Roland Garros spielt, viel Platz hinter der Grundlinie.

Ein Himmelsniveau von Court Philippe-Chatrier und der riesige Platz hinter der Grundlinie, den es einem Spieler wie Rafael Nadal . bietet

Der dreimalige French-Open-Sieger Gustavo Kuerten hatte Chatrier einmal mit dem Fußballstadion Maracana in Brasilien verglichen. Der Platz bietet einen atemberaubenden 32-Fuß-Run-Off hinter der Grundlinie, so dass Rafael Nadal frei herumlaufen und praktisch alles aufspüren kann.

Der Spanier hat oft eingeräumt, wie ein großes Gericht sein Spiel unterstützt.

' Es ist offensichtlich, dass ein großer Court meinem Spiel ein bisschen mehr hilft. Für den Gegner ist es etwas schwieriger anzugreifen, um den klaren Sieger zu sehen.' Das hatte Rafael Nadal 2017 gesagt.

#2 Breit aufschlagen + Vorhand-Kombination

Für einen Großteil der Karriere von Rafael Nadal galt sein angeblich unterdurchschnittlicher Aufschlag im Vergleich zu seinen Rivalen als seine größte Schwäche. Nadal hatte selten den Luxus eines starken ersten Aufschlags, der ihn aus dem Gefängnis bringen könnte, wenn sein Bodenspiel nicht funktioniert. Der 19-fache Slam-Champion muss in der Regel Ballwechsel schleifen, um Breakpoints zu retten.

Aber obwohl er den größten Teil seiner Karriere einen relativ schwachen Aufschlag hatte, hat es Rafael Nadal geschafft, seinen linken Aufschlag auf der Anzeigenseite (zur traditionell schwächeren Seite eines rechtshändigen Gegners) zu seinem Vorteil zu nutzen. Und das hat er nirgendwo besser gemacht als auf seinem roten Lieblingsdreck; fragen Sie Roger Federer, und er wird Ihnen sagen, wie sehr es für den Gegner scheiße ist.

Der breite Aufschlag gefolgt von der großen Vorhand ist Rafael Nadals Lieblingswaffe auf Sand

Der Rechtsausleger nutzt seinen Aufschlag, um den rechtshändigen Returner weit in seine Rückhandecke zu drücken und einen schwachen Return zu erzwingen. Das lässt Rafael Nadal fast das gesamte Gericht offen, um seine größte Waffe abzufeuern – die Vorhand auf der ganzen Linie.

Wenn sich der Gegner von seiner kompromittierten Position erholt, bevor Nadal einen Blick auf seine Vorhand werfen kann, macht er meistens den Fehler, in Erwartung einer Vorhand auf der Linie in die gegenüberliegende Ecke zu rennen. Das wiederum macht es Nadal leicht, hinter ihn zu gehen und eine Crosscourt-Vorhand zu treffen.

Eine Analyse des 6-0 4-6 6-1-Siegs des King of Clay gegen Novak Djokovic im letztjährigen Rome Masters-Finale zeigt, wie effektiv Nadal seinen bevorzugten 1-2-Schlag einsetzt.

In 79% der Fälle hat Rafael Nadal den ersten Schuss nach dem Aufschlag mit der Vorhand. Er rannte sogar häufig um seine Rückhand herum und nutzte einen kurzen Return, der aus seinem breiten Aufschlag resultierte, um eine Vorhand zu treffen.

Nadal gewann auch erstaunliche 71% der Punkte, wenn sein erster Schuss nach dem Aufschlag eine Vorhand war, verglichen mit 45%, als der erste Schuss eine Rückhand war. Der bösartige 'Eins-Zwei-Schlag' ermöglichte es ihm, viele Punkte zu gewinnen, bevor sie zu langen Rallyes reiften.

Rafael Nadals tödlicher Aufschlag +1 Vorhand-Kombination beendete den Punkt in drei Schüssen oder fünf Schüssen zusammen 63 Prozent (19/30) der Zeit. Im Gegensatz dazu traf der Serbe 71% (56/79) Aufschlag + 1 Vorhand für das Spiel und gewann etwas mehr als die Hälfte (52%) davon.

Rafael Nadal verwendet auch den Slice-Aufschlag über das T auf die Rückhand des rechtshändigen Returners auf dem Zweierplatz viel. Dieser Aufschlag ist jedoch aufgrund der Platzgeometrie nicht ganz so effektiv wie der Aufschlag weit auf dem Werbeplatz. Es ist einfacher, eine gute Platzposition in der Rallye zu erreichen, indem Sie die Rückhand-Rückkehr zu Nadals Zweiecke lenken und den Spanier zwingen, eine Rückhand als seinen +1-Schuss zu treffen.

Vor allem in den letzten Jahren war Nadals Aufschlag + Vorhand-Kombination ein Segen, da sein alternder Körper nicht mehr so ​​​​viele Punkte herausholen kann wie früher. Die Taktik hilft Nadal, beim Aufschlag schneller Punkte zu gewinnen und seine Energie zu sparen, um für die Rückspiele frischer zu bleiben.

Da hilft sicherlich, dass über 80% der Spieler auf Tour Rechtshänder sind.

#3 Persistenz und Punkteaufbau

Falls jemand immer noch denkt, dass Rafael Nadal nur ein tief sitzender Baseline-Retriever ohne Netzwild, Drop-Shots oder Slice ist, sollte er es sich vielleicht noch einmal überlegen.

Der Weichenbau ist einer der größten Vorteile von Rafael Nadal. Obwohl er normalerweise nicht so sehr für seinen Tennis-IQ bekannt ist wie beispielsweise Andy Murray, ist Nadal immer noch sehr klug darin, Punkte von Anfang bis Ende zu konstruieren.

Geduldig beim Aufbau der Rallye scheint Nadal oft nur zu versuchen, den Gegner mit seiner schweren Vorhand zerlumpt zu rennen. Aber der Spanier denkt immer an seine Züge vor seinem Gegner, bereit, sich bei der besten Gelegenheit zu stürzen, um den Punkt zu beenden.

Im Gegensatz zu anderen Oberflächen ist es fast unmöglich, einen Punkt auf Sand mit einem einzigen Schlag des Schlägers zu beenden. Spieler, die die First-Strike-Tennisstrategie anwenden, haben sich schon immer auf Dreck gekämpft; die oberfläche erfordert kluge entscheidungen, geduld, beharrlichkeit und ausdauer. Und all diese Dinge sind bestimmende Merkmale von Rafael Nadals Spiel.

Die Schussauswahl des Spaniers ist darauf ausgelegt, Sie genau dorthin zu bringen, wo er will, bevor er mit seiner schweren Vorhand schlägt. Wenn Sie selbstbewusste Rückhand schlagen und in der Rallye bleiben, ohne einen kurzen Ball zu schicken, wird er sicherstellen, dass Sie tief genug nach hinten gedrückt werden, bevor er einen Drop-Shot startet.

Wenn der Dropshot gut ist und du ihn trotzdem erreichst, ragt er am Netz hoch, um den Punkt zu beenden oder dich im Netzduell zu überlisten. Wenn der Drop Shot zu hoch gelassen wird, ist er auf der Grundlinie, um einen linienküssenden Pass von einer Vorhand zu treffen, die Sie vielleicht für eine weggeworfene Vorhand gehalten haben.

Wenn Sie es irgendwie schaffen, in einer Rallye die Oberhand zu gewinnen und denken, dass Sie ihn dort haben, wo Sie wollen, wird er den Ball querfeldein schneiden, um aus Schwierigkeiten herauszukommen. Das verschafft ihm genug Zeit, um wieder in eine gute Court-Position zu kommen, und verändert gleichzeitig das Tempo der Rallye komplett.

Der Punktbau auf Sand wird nicht viel besser als eine typische Rafael Nadal-Rallye.

Auch wenn alles fehlschlägt und Nadal in eine scheinbar aussichtslose Lage geraten ist, gibt es immer die schwere Vorhand, die den Gesetzen der Physik trotzt und irgendwie außerhalb deiner Reichweite landet und dir deine Träume stiehlt.

#4 Rafael Nadals Bewegung und Gerichtsberichterstattung

Rafael Nadals größter Vorteil zu Beginn seiner Karriere war seine überragende Bewegung und Gerichtsberichterstattung.

Seine Fußgeschwindigkeit und Platzabdeckung zählen zu den besten in der Geschichte des Sports. Die Spieler feuerten in einer offenen Ecke oft massive Grundschläge mit Kugelgeschwindigkeit ab und dachten, sie hätten einen Gewinner verdient, nur damit Nadal aus dem Nichts sprintete und einen erstaunlichen Erfolg erzielte.

Indem er seine Gegner dazu zwingt, immer wieder einen zusätzlichen Schuss zu treffen, entlockt der King of Clay ihnen zahlreiche Fehler. Und das macht für Nadal in seinen Sandplatz-Matches oft den Unterschied.

In seiner Blütezeit konnte die Naturgewalt von Mallorca alle vier Ecken des Platzes in einer einzigen Rallye abdecken und sich dennoch durchsetzen.

Mit der Zeit hat die Geschwindigkeit von Rafael Nadal erheblich nachgelassen. Die wiederkehrenden Knieprobleme und die Rückenverletzung im Jahr 2014, gepaart mit dem zunehmenden Alter des Spaniers, haben dazu geführt, dass seine größte Waffe kompromittiert wurde.

Aber der King of Clay hat das wettgemacht, indem er in letzter Zeit viel mehr ins Netz geeilt ist. Er nagelt den Gegner nun in einer tiefen und breiten Position fest und versucht, den Punkt früh zu beenden, was auf Sand aufgrund seiner belagsspezifischen Stärken immer noch äußerst effektiv ist.

Auf jeden Fall ist der Spanier still zu Fuß schneller als die meisten Spieler auf Tour, was ihm auch in seinen Zwielichtjahren einen erheblichen Vorteil verschafft.

#5 Patterns, rohe Power und Rammbock-Spielstil

Wenn es eine Sache gibt, die Rafael Nadals Spiel während seiner gesamten Karriere, unabhängig von der Oberfläche, charakteristisch war, dann ist es seine Besessenheit von Mustern.

Tatsächlich lässt Nadal manchmal eine Eröffnung los und verpasst eine Chance, einen Sieger auf das offene Feld zu schlagen, nur weil er darauf fixiert ist, an seinen Rallye-Mustern festzuhalten. In den sozialen Medien wurde dies lustigerweise als Nadals „Open Court-Atheismus“ bekannt.

Aber Nadals Muster haben viel zu seinem Erfolg beigetragen, und das zeigt sich am deutlichsten auf Sand.

Auf Sand dreht sich bei Rafael Nadal . alles um die Vorhand

Das häufigste Spiel, das Rafael Nadal in einem Match verwendet, ist etwas, das als The Battering Ram bekannt ist. Dies ist möglicherweise das wichtigste Element, das Nadal auf seiner Lieblingsoberfläche fast unmöglich macht.

at&t tv auf roku

Der Spanier positioniert sich in der Mitte des Spielfelds und lässt seinen Gegner so ständig raten, welche Ecke er zu pflücken beginnt. Dann dehnt er das Spiel weit aus, indem er den rechtshändigen Gegner tief auf seine – oft schwächere – Rückhandseite drückt.

Dies eröffnet dem Rechtsausleger eine Fülle von Möglichkeiten, da er nun die gegnerische Vorhandecke weit offen hat. Und wenn der Gegner versucht, über die ganze Breite des Feldes zu laufen, um ihn abzudecken, kann Nadal die Rallye gewinnen, indem er einfach hinter ihn geht. Der Gegner, der zur falschen Seite neigt, bleibt oft völlig falsch und erstarrt.

Wie Rafael Nadal gerne auf Sand spielt

Wenn der Spieler während einer Rallye beschließt, den Lauf zu drehen und Nadal mit der Rückhand weit zu drücken, um ihn daran zu hindern, mit seinen Mustern zu beginnen, kommt die rohe Stärke des King of Clay ins Spiel. Nadal lässt seine prallen Muskeln sprechen, indem er selbst weit hinter der Grundlinie kraftvolle Grundschläge ausführt.

Der Gegner, der bei Nadals Schüssen nicht mit Tempo und Stärke mithalten kann, wirft unweigerlich einen kurzen Ball hoch. Das gibt Nadal die Möglichkeit, die Yards auszugleichen und seine Muster wieder zu starten.

Rafael Nadal gilt weithin als der stärkste Spieler der Tour in Bezug auf die rohe Stärke. Er kann mit seinen Grundschlägen aus extrem tiefen Positionen unvorstellbare Kraft erzeugen; die meisten anderen Spieler würden einfach Glück brauchen, um von dort aus einen Schuss über das Netz zu bekommen.

Das ist es, was Rafael Nadal hilft, sein Rammbock-Spiel zum Erfolg zu führen. Und das fehlt auch anderen Sandplatzern seiner Ära, wie David Ferrer und Pablo Carreno Busta, deutlich.

Als Randbemerkung ist genau deshalb eine starke Rückhand für einen Rechtshänder absolut unerlässlich, um Rafael Nadal herauszufordern. Es ist nicht verwunderlich, dass Novak Djokovic der einzige Spieler ist, der es geschafft hat, gegen Nadal auch auf Sand so viel Erfolg zu haben.

#6 Das europäische Wetter

Spanier lieben die Sonne. Und Rafael Nadal ist nicht anders.

Der wichtigste Teil der Sandsaison wird in Europa von April bis Juni gespielt, im warmen europäischen Frühling unter der strahlenden Sonne. Die Sandplätze spielen härter und der Ball springt aufgrund der heißen Bedingungen höher, was Nadal nicht überraschend direkt in die Hände spielt.

Es gibt nur sehr wenige Dinge, die Rafael Nadal mehr liebt als einen heißen sonnigen Tag auf Sand

In der Vergangenheit hatte Rafael Nadal auf Sand unter schwereren und feuchteren Bedingungen zu kämpfen. Der Spanier fängt unweigerlich an, kürzere Grundschläge zu verlieren und verlängert die Ballwechsel, ohne seinen Schüssen so sehr zu vertrauen.

Das beste Beispiel dafür ist das Finale der French Open 2012 zwischen Rafael Nadal und Novak Djokovic.

Rafael Nadal schien die vollständige Kontrolle zu haben und auf seinem dann siebten Titel in Paris zu segeln, als er mit zwei Sätzen Vorsprung auf den Serben raste. Aber als die Bedingungen feucht wurden und Anzeichen von bevorstehendem Regen drohten, begann Djokovic, sich über den Spanier zu erheben; Er gewann sechs Spiele in Folge, um den dritten Satz zu gewinnen und im vierten Satz eine frühe Pause zu machen.

Zum Glück für Nadal wurde das Spiel dann wegen Regen unterbrochen. Am folgenden Tag, bei sonnigeren Bedingungen, brach Nadal sofort zurück und gewann schließlich den Satz mit 7: 5, um Björn Borgs Rekord von sechs French-Open-Titeln zu überholen.

Rafael Nadal hat sich auch schwer getan, die gleiche Magie auf Sand zu erzeugen, wenn er im Februar bei den südamerikanischen Sandplatzturnieren spielt. Obwohl immer noch sehr dominant, scheint der Spanier oft aus seinem gewohnten Rhythmus herauszukommen - aufgrund der schwereren und feuchteren Bedingungen dort.

Beliebte Themen

Ohio State und Wisconsin treffen sich am Samstag zu einem Top-15-Basketball-Match. So sehen Sie sich einen Live-Stream des Spiels an.

Borna Coric trifft in seinem zweiten Vorrundenspiel bei den US Open 2020 am Mittwoch auf Juan Ignacio Londero. Die beiden trafen auf der Tour zweimal aufeinander, Coric führte Londero mit 2:0 in der h2h.

Wie man Jitter klickt. Wenn Sie sich für PC-Spiele interessieren, wissen Sie, dass das Klicken wichtig ist. Bei Ego-Shootern und Minecraft können Sie durch schnelles Klicken mehr Treffer erzielen und mehr Schaden anrichten. Schnelles Klicken ist wichtig für die meisten beliebten Spiele ....

Der ungeschlagene San Diego State bekommt am Samstag einen großen Test im Utah State. So können Sie einen Live-Stream des Spiels online ohne Kabel ansehen.